Montag, 11. Mai 2020

Special - Smalltalk rund ums Wetter: Die Eisheiligen

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn ich So aus dem Fenster meines Büros schaue,  so kann man ein leichte Frösteln bekommen. Bei uns stürmt und regnet es sehr. Es ist grau und man vermag es kaum glauben, dass wir fast Mitte Mai haben.  Dabei soll dieses Wetter laut Bauernregel in dieser Zeit im Mai "normal" sein.
Foto: Jill Wellington auf Pixabay
Die Bauernregel sagt, dass "die Eisheiligen" Einzug halten.
Das Wetter soll die ganze Woche kalt, stürmisch und regnerisch sein. Und an jedem Tag gibt es einen anderen Eisheiligen. Und damit Sie auch in dieser Hinsicht smalltalkmäßig "punkten" können, habe ich Ihnen einmal die fünf Eisheiligen notiert:*

Mamertus soll  mit Beginn von heute an der erste der Eisheiligen sein. Dieser katholische Bischof soll  laut Überlieferung sogar u. a. bei Fieber oder auch Erkrankungen der Brust um Hilfe / Schutz gerufen werden.

Danach folgt der Eisheilige namens Pankratius. Er soll u.a. bei Hautkrankheiten, Krämpfen um Hilfe / Schutz gerufen werden.

Servatius soll der dritte im Bunde sein. Er soll bei Schäden, hervorgerufen durch Frost oder sogar  auch bei Rheuma oder auch bei Fußleiden um Schutz / Hilfe gerufen werden.
Eine Bauernregeln besagt u.a. : "Servaz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein."

Der vierte der Fünfen ist Bonifatius.  Gemäß einer Bauernregel soll es guten Wein geben, wenn das Wetter am Namenstag des Heiligen Bonifatius - das ist der 14. Mai - schön ist.

Und zu guter letzt folgt die "kalte Sophie" am 15. Mai.
Eine Bauernregel nimmt wie folgt auf die Sophie Bezug : "Vor Nachtfrost du nie sicher bist,
bis Sophie vorüber ist."

Kommen Sie gut durch die Woche und bleiben Sie inspiriert.

Herzlichst

Karin Schleines


*Vgl,  online - eisheilige.info, abgerufen am 11.05.2020
 Vgl.Joachim Schäfer: Artikel Pankratius, aus dem Ökumenischen Heiligenlexikon - https://www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Pankratius.htm, abgerufen am 11. 5. 2020 


Keine Kommentare:

Kommentar posten