Donnerstag, 23. Januar 2020

Brief mit Stil - der "Erste Eindruck" fängt schon bei der Briefmarke an...

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute vor einem Monat war sicherlich bei den meisten ziemlich viel los, was die Weihnachtsvorbereitungen betroffen hat.  Bei mir ist es so gewesen. Und die meisten Weihnachtskarten sind am 23.12. bei mir angekommen. Und über alle Weihnachtskarten, die mir privat und geschäftlich geschrieben worden sind, habe ich mich sehr gefreut.
Ich habe meine Karten noch im Büro auf dem Sideboard stehen, werde sie aber demnächst eintauschen in anderweitige Deko, die Karten aber werden gesammelt.
Bild: Gert Altmann / Pixabay

Neben den Grüßen finde ich teilweise die wunderschön bedruckten bzw. skizzierten Umschläge sehr schön.  Und da bin ich auch schon beim Thema, dem Umschlag.
Für den "Ersten Eindruck" gibt es keine zweite Chance, das ist jedem bekannt.  Und viele assoziieren sogleich dieses Statement im Kontext einer persönlichen Begrüßung.
Ich gehe weiter, auch ein Umschlag kann einen bestimmten Eindruck beim Postempfänger erwecken.
Hier dazu einmal eine kleine Begebenheit:
Neulich habe ich, da ich keine Briefmarke in dieser Größenordnung zur Hand gehabt habe, eine entsprechende erworben. In der Regel klebe ich mir die Marken selbst auf den Umschlag. An besagtem Tage aber hatte die Verkäuferin dies für mich erledigen wollen, mit dem Resultat, dass die Marke ziemlich schief auf dem Umschlag prangerte.
Überlegen Sie einmal: Wie kommt Post bei Ihnen "an", wenn Sie sehen, dass die Briefmarke  nicht  ordentlich - ich meine gerade -  angebracht worden ist?
Jetzt gibt es einige, die natürlich sagen," um Himmels willen, das Thema ist so unwichtig, da gibt es wichtigere Dinge aktuell, über die man sich Gedanken machen muss." Ja, natürlich, das ist wahr.
Aber dennoch möchte ich kurz auf das Thema Umschlaggestaltung eingehen.
Ich habe der Dame am Schalter kommuniziert, dass ich das jetzt bei dieser Post (es war ein Angebot an einen Kunden) schöner empfunden hätte, wenn die Briefmarke  g e r a d e angebracht worden wäre.
Da meinte die Dame  " ich habe noch nie gehört, dass man Briefmarken auf  Post
g e r a d e anbringen muss".  Müssen muss man das natürlich nicht,  aber man sollte immer in Betracht ziehen, dass auch eine Umschlagsgestaltung eine Wirkung erzielt.
Ich war verdutzt, aber nun gut. Jetzt muss ich noch erwähnen, dass es sich bei der Post  inhaltlich um ein Seminarangebot rund um die modernen Umgangsformen - Auftreten und Stil  - gehandelt hat. Da kommt es sicherlich nicht gut beim Kunden an, wenn er den Briefumschlag öffnet und bemerkt, dass die Briefmarke schief  "sitzt". Kunden holen sich bekanntlich mehrere Angebote ein, und da muss denn auch "alles stimmen", um in die engere Auswahl zu kommen und letztlich den Zuschlag zu erhalten.
Gott sei Dank konnte ich die Briefmarke noch gut abziehen und entsprechend meines Gustos anbringen.

Ich bin der  Meinung, auch bei Geschäftspost sollte auf das Äußere geachtet werden:                      
Briefmaken und Firmenstempel ordentlich - gerade - anbringen, wie auch Adresszeilen gerade ausgerichtet sein sollten, Briefmarkenmotiv entsprechend des Inhalts des Briefes aussuchen und auf die Qualität von Briefpapier und Briefumschlag achten.                                                                                           
Wie sehen Sie das denn, bin ich doch etwas zu kleinlich?

In diesem Sinne wünsche ich allen, sofern wir uns nicht schon gehört, gelesen und geschrieben haben, ein friedliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020.

Bleiben Sie mir inspiriert

Herzlichst
Ihre
Karin Schleines










Mittwoch, 20. November 2019

Come as you are...nie wieder under- oder overdressed

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Zeit der Festivitäten und der Empfänge steht bevor. Und da kann es schon einmal vorkommen, dass Gastgeber mit einem Hinweis auf einen Dresscode ein Signal geben möchten.
Gewiss gibt es kein Gesetz in Sachen Kleiderwahl, dennoch sollten wir uns klar werden, dass Kleidung  immer auch etwas mit Respekt gegenüber dem anderen zu tun hat. Ich kann selbstverständlich niemandem vorschreiben, was er anzuziehen hat. Und wer sich kleidungstechnisch über einen Kleidervermerk hinwegsetzt, der  muss denn auch mit möglichen Konsequenzen rechnen, nämlich nicht so gut beim Gegenüber zu " punkten".  Mit dem Äußeren wirken wir nun einmal zu 55 %.

Aber nun zu den diversen Kleiderordnungen. In diesem Beitrag möchte ich einige wenige herausgreifen. Es sind solche Vermerke, zu denen es die meisten Fragen gibt.
Wer weitere Informationen zu Dresscodes haben möchte, dem empfehle ich, einmal in meinen Beitrag vom 15.08.2017 hier auf dem Blog hineinzuschauen.

Come as you are:

Man sollte wissen, dass festliche Kleidung bei diesem Dresscode  als "overdressed", zu legere Kleidung als "underdressed" gelten.
Dieser Vermerk geht in die Richtung "Smart Casual" (gehobene Freizeitkleidung - ein Blazer ist beim Herrn immer dabei), sowie in die Richtung "Business Casual".
Der Dresscode wird zumeist genutzt bei Veranstaltungen, die nach Büroschluss stattfinden.
Hier kann das Outfit bei jedem einzelnen variieren: Der eine kommt im Anzug ohne Krawatte, die andere im Businesskleid. Wieder ein anderer kommt in Jeans, Hemd und Blazer.


Day Formal / Daily Business:

Dieser Kleiderordnung ist branchenabhängig, was bedeutet, dass jeder entsprechend der Zugehörigkeit zu einer Branche, im geschäftlichen Alltag anders gekleidet sein kann. Wichtig hierbei ist aber, dass wir immer noch im Dresscode-Bereich "Business" liegen (Anzug beim Herrn mit Krawatte). Bitte verwechseln Sie diesen Dresscode nicht mit "Business Casual".
Herren liegen mit einem neutralen Anzug Hemd und Krawatte oder einer schicken Kombination richtig, Damen können einen neutralen Hosenanzug mit Bluse oder Shirt oder mit einem Kostüm gut angezogen sein.


Smart Business:

Aus diesem Vermerk geht hervor, dass man sich schick machen soll. Dieser Kleidervermerk geht über "Daily Business" hinaus, da man sich hier eleganter  als im normalen Geschäftsalltag anzieht. Das kann beim Herrn bedeuten: Eleganter dreiteiliger Anzug mit Krawatte, eventuell Einstecktuch, weißes Hemd, Manschettenknöpfe. Die Frau könnte tragen: Edler Hosenanzug mit Bluse und schickem Schuhwerk, oder aber auch edles Kostüm oder edles Business-Kleid.
Situationen, in denen diese Kleiderordnung Usus ist, sind z. B.  Vorstandsmeetings, oder die Repräsentation des Unternehmens auf einem sehr hochoffiziellen Empfang. Je nach Situation können die Farben der Kleidung heller oder dunkler gestaltet sein.


Mehr über Dresscodes .erfahren? Das nächste Webinar "Business Knigge Fresh-up" findet am 05.12.2019 statt. Infos unter www.schleines.de coder einfach Mail an info@schleines.de senden.


Ich wünsche Ihnen noch eine erfolgreiche Woche

Bleiben Sie mir inspiriert.

Herzlichst

Ihre
Karin Schleines


Dienstag, 19. November 2019

Alle Jahre wieder - Tipps für Ihre Weihnachtsgrüße


Liebe Leserin, lieber Leser,

nächste Woche beginnt die Woche, die zum ersten Advent führt.  Da kann man schon einmal an die Vorbereitungen der Weihnachtsgrüße - auch geschäftlich - denken.
Da ich im vergangenen Jahr eine kleine Serie bezüglich Weihnachtsvorbereitungen geschrieben habe, habe ich nunmehr den Beitrag hinsichtlich der Weihnachtsgrüße etwas überarbeitet und hier für Sie dargestellt. Ich hoffe, Sie bekommen einige Impulse.
Sie kennen sicherlich die Standardkarten mit Grüßen wie z. B. "Frohe Weihnachten"....dem dann möglicherweise nur noch ein "wünscht" und der Absendername folgen.
Gewiss kann dieser Gruß verwendet werden. Dennoch kann man die Grüße dahingehend gestalten, dass man noch etwas persönliches zum Gruß schreibt, ihn also einbettet.
Im Folgenden habe ich Ihnen einige inhaltliche Beispiele aufgeführt, wie man dem Gruß im geschäftlichen und im privaten Bereich einen Rahmen gibt.

Geschäftlich
- Gehen Sie auf ein gemeinsames erfolgreiches Projekt ein.
- Gehen Sie auf einen erfolgreichen Auftrag ein.
- Blicken Sie auf eine gemeinsame Tagung zurück
- Fokussieren Sie eine erfolgreiche Geschäftsreise zu eben diesem Kartenempfänger.
- Statt Geschenke für Kunden spenden Sie die Ausgaben doch einmal einem
  guten Zweck und schreiben Sie das auch Ihren Kunden. Schildern Sie hierbei
  auch, was die Institution alles bewirkt.
- Bedanken Sie sich für die Zusammenarbeit.
- Bringen Sie ein Zitat an, das auf Ihr Leitbild und oder Ihre gemeinsamen Ziele mit
  Kunden oder   Geschäftspartnern passt.

Privat
- Schreiben Sie eine Anekdote auf, die Bezug zum Empfänger des Grußes hat.
- Blicken Sie auf das Jahr zurück.
- Suchen Sie ein passendes Zitat einer berühmten Person aus, die zu Ihrer
  Weihnachtskorrespondenz und den Grüßen zum neuen Jahr passt.
- Blicken Sie auf mögliche schöne Begegnungen mit dem Empfänger zurück und oder
  teilen Sie Ihre    Freude auf ein Wiedersehen im neuen Jahr mit.

Mein Tipp

Wenn Sie im geschäftlichen Bereich Grußkarten drucken lassen, so geben Sie dem Brief oder der Karte eine persönliche Note, in dem Sie Anrede und Gruß handschriftlich hinzufügen.
Schön sind auch komplett handgeschriebene Karten, insbesondere im privaten Bereich.


Formulierungsbeispiele

Gruß der Geschäftsfüherin einer Bäckerei an eine Lieferantin in Italien

Sehr geehrte Frau di Vincenza,

das Jahr neigt sich so langsam dem Ende entgegen, Für unsere Bäckerei war es ein gutes Jahr gewesen. Und dazu haben  Sie mit Ihren Produkten  sehr viel beigetragen. Ihre Oliven und Öle 
haben unsere mediterranen Brote sogar zum Verkaufsschlager gemacht.
Hierfür möchten ich mich im Namen meines gesamten Teams ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Ich hoffe, wir werden auch nächstes Jahr wieder mit Ihren Produkten kreative Backwaren
kreieren.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem gesamten Team
geruhsame und gesegnete Weihnachtsfeiertage, einen guten Jahresabschluss und alles Gute
für das neue Jahr 2020.


Mit weihnachtlichem Gruß auf Ihr Gut nach Lucca

Antonia Schiller

Gruß an einen Kooperationspartner 

Sehr geehrter Herr Schnell,

jetzt stehen die Weihnachtstage vor der Tür und ich möchte nicht versäumen, Ihnen danke zu sagen. Danke für das gemeinsame Großprojekt mit Ihnen und Ihrem gesamten Ingenieursteam.
Wir alle haben uns über die effektive und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Team sehr gefreut.
Sie haben sicher bemerkt, dass in diesem Jahr keine Einladung zu einem Weihnachtsumtrunk beiliegt.  Wir haben entschieden, dieses Jahr das Geld hierfür an die Hilfsorganisation Biebrich hilft! zu spenden. Dieser junge Verein betreut kranke und alte Menschen, die noch zu Hause leben, in dem jeder der Mitglieder  ein klein wenig Zeit spendet: Frühstücke macht, Besorgungen erledigt, Einkäufe tätigt.  Uns geht es gut, und wir denken, dass wir mit dieser Gabe vielen Menschen, denen es nicht so gut geht, die Welt ein klein wenig besser machen können.

Ich gehe fest davon aus, dass das auch in Ihrem Sinne ist.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem gesamten Team feierliche Weihnachtstage und alles Gute im neuen Jahr. Ich freue mich schon auf unser neues Projekt, das Ende Januar startet.


Herzliche weihnachtliche Grüße

Anton Nett     und Team

Weitere Impulse für Kartengrüße / Weihnachtssprüche, insb. im geschäftlichen Bereich finden Sie
z. B. hier auf dieser Webseite: https://www.weihnachtssprueche.biz/weihnachtssprueche-geschaeftlich
  

Welche Ideen haben Sie für Weihnachtsgrüße?

Schreiben Sie mir  diese doch unten ins Kommentarfeld. Ich bin gespannt.
.
Bleiben Sie mir inspiriert.

Herzlichst

Ihre

Karin Schleines   


Dienstag, 29. Oktober 2019

Tagebuch mal anders


Liebe Leserin, lieber  Leser,

am Freitag startet der November, und mit schnellen Schritten geht es auf das Weihnachtsfest zu.
Bitte lesen Sie weiter, ich schreibe nichts über Weihnachten heute, vergangenes Jahr gab es bereits
zu dieser Zeit einige organisatorische Tipps fürs Weihnachtsfest, in diesem Beitrag aber nicht.
Dennoch beschäftige ich mich wieder einmal mit dem Aspekt der  „Strukturierung“, allerdings auf uns selbst bezogen und zwar im Kontext der Reflexion des (Arbeits-)Tages.

Folgende Stichpunkte helfen mir persönlich dabei,  meinen Arbeitstag zu beschließen:.

Tageserfolg
Liegengebliebenes
Zu Optimierendes

und die Aufforderung

Plane den neuen Tag

Entsprechend dieser o. a. Aspekte versuche ich abends Resumé zu ziehen und
darauf aufbauend Neues zu planen, mich auf den neuen Tag vorzubereiten.
Es fließen hier viele Aspekte mit ein, sowohl berufsspezifische, als auch private. Das heißt, dass ich in mein Tagesresumé sowohl Geschäftliches als auch Privates einfließen lasse. Mir hilft das,  den Arbeitsalltag besser zu strukturieren, Zeitfresser entgegenzutreten um mit der wertvollen Zeit effektiv umzugehen.

In diesem Sinne, ich wünsche Ihnen noch eine erfolgreiche Woche.
Bleiben Sie mir alle inspiriert.

Herzlichst
Ihre
Karin Schleines




Dienstag, 8. Oktober 2019

Moderne Umgangsformen - Business Etikette aktuell: So wird Ihre ganz persönliche Tafelrunde ein Highl...

Moderne Umgangsformen - Business Etikette aktuell: So wird Ihre ganz persönliche Tafelrunde ein Highl...: Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben schon Oktober. Die Zeit vergeht. Ich hoffe, Sie alle sind gut in den Herbst gestartet. An manchen...

So wird Ihre ganz persönliche Tafelrunde ein Highlight

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben schon Oktober. Die Zeit vergeht. Ich hoffe, Sie alle sind gut in den Herbst gestartet.

An manchen frühen Morgenstunden lässt der Herbst immer tiefer blicken und abends wird es früher dunkel.  Mit  der kühlen Jahreszeit starten auch wieder viele Festivitäten "inhouse".  Und damit einhergehend schweifen meine Gedanken zu schön gedeckten Tafeln mit schönem Geschirr und Tischaccessoires.

Ich habe in der letzten Zeit so einige Anfragen von Kunden rund um die Tischkultur erhalten.
Im folgenden gebe ich Ihnen einmal einige Impulse weiter. 
Foto: RitaE auf Pixabay

Platz ist in der kleinsten Hütte


... insbesondere dann, wenn man einen großen runden Tisch bevorzugt. Rund bedeutet ja auch "kommunikativ".  Wenn man gerne an einer Tafel speisen möchte, man aber einen zu kleinen Tisch vorhält, der kann sich selbstverständlich mit  einem Klapptisch behelfen. Teilweise fällt der Unterschied zum "normalen" Tisch  überhaupt nicht auf, wenn alles eingedeckt ist.  Sinnvoll können Tische sein, die man bei Bedarf ausziehen kann. Ich persönlich habe einen runden Tisch, den man dann zu einem Oval ausziehen kann. Er ist von meiner Oma und erweist sich auch heute noch als sehr praktisch.

Der Porzellan- und Bestecke-Mix

Das hört sich etwas schräg an? Gewiss können aus meiner Sicht Bestandteile verschiedener Porzellane und Bestecke miteinder kombiniert werden, wenn man mit einer einzigen Besteck- und Porzellansorte nicht alle Gäste bedienen kann. Insbesondere bei legeren Zusammenkünften kann das doch sehr kreativ und peppig aussehen. Dann sollten auch die Accessoires wie z. B. Servietten oder diverser Tischschmuck, wie z. Tischläufer, entsprechend ausgewählt werden.

Speisen, mal anders serviert


Heutzutage ist vieles möglich, auch die Art der Darbietung von Speisen. Ein schaumiges Süppchen kann z. B. in einer Cappuccinotasse angerichtet werden. Da die Tasse nur einen Henkel hat, ist es möglich, die Suppe denn auch zu trinken.

Zum Schluss gibt es noch einen Tipp, für den Fall, Sie laden zu einem "Sektfrühstück" ein.
Wie wäre es statt Schnittchen einmal mit lecker gefüllten Verrins oder beides kombiniert?
 Verrines sind kleine Gläschen, die mit allerlei Leckerem gefüllt werden, z. B. mit Mozzarella / Tomate, Tomaten und Guacamole oder auch mit Merresfrüchtchen-Salat.

In diesem Sinne, ich wünsche Ihnen viel Freue bei Ihren Vorbereitungen auf Ihre ganz persönlichen  Tafelrunden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie mir alle inspiriert.

Ihre

Karin Schleines



.